Pierrefonds – Das etwas andere Schloss

Das Schloss habe ich zum ersten Mal in einem Trailer der BBC Serie „Merlin“ gesehen. Dort schien es so imposant und gigantisch, dass ich schon mutmaßte, dass da ein wenig nachgeholfen wurde.

Zu Karneval bin ich nie als Prinzessin gegangen, aber seit meiner Kindheit bekomme ich glitzernde Augen, wenn es um Burgen und Schlösser geht. Die Faszination hat nie nachgelassen. So habe ich dann ein paar Nachforschungen angestellt und den Namen und die Lage dieses Schlosses herausgefunden. Jetzt traf es sich gut, dass ich Sommerurlaub an der Côte d’Azur geplant hatte. Das Schloss Pierrefonds liegt eine Autostunde nördlich von Paris und da wir dort auf dem Rückweg einen Abstecher hin machen wollten und es für die Rückfahrt keinen Umweg bedeutete, wurde der Besuch kurzum eingebaut.

Anders als es beispielsweise bei den Loire Schlössern der Fall ist, hatte ich vor dem Trailer und meinen Nachforschungen weder von dem Schloss gehört, noch Bilder gesehen. Da ich es jedoch schade fände, wenn so ein Prachtexemplar einfach verschwiegen würde, möchte ich euch heute das Schloss Pierrefonds im Rahmen der Blogparade „Burgen und Schlösser in Europa“ von Europe an adventure vorstellen.

Nachdem man von der Autobahn abgefahren ist, fährt man erst einmal durch die umliegenden Wälder, bis man dann irgendwann in dem schnuckeligen Örtchen Pierrefonds landet, welches vom gleichnamigen Schloss überragt wird.

Was mich wohl am meisten fasziniert, ist die Detailverliebtheit und die Wand- und Deckenmalereien. Dazu kommt sicher auch, dass das Schloss Ende des 19. Jhd. für Napoleon III von Viollet-le-Duc als Privatresidenz ausgebaut werden sollte und es daher restauriert und rekonstruiert wurde. Somit ist es  in sehr gutem Zustand. Seit dem 12. Jhd. kann man an dieser Stelle eine Burganlage nachweisen.

Ob Wasserspeier in Krokodilform, Hühner in Mönchskutte oder Ratten und Fliegen als Verzierung von Kaminen, man muss schon mehrmals herkommen, bis man wirklich jedes tolle Detail entdeckt hat.

Der Eintrittspreis von 7,50€ für Erwachsene ist absolut gerechtfertigt. Kinder bis 18 kommen umsonst rein und für alle Bürgerinnen und Bürger der EU, bis einschließlich 25 Jahre, ist der Eintritt, wie in Frankreich oft üblich, ebenfalls frei.

Weitere Infos findest du hier:
http://pierrefonds.monuments-nationaux.fr/en/
http://www.pierrefonds.uk/

Ich selbst war schon zweimal da und die Chancen stehen gut, dass ich nochmal hinfahre, wenn sich die Gelegenheit bietet. Nur muss ich mittlerweile Eintritt zahlen. Aber der ist ja wie gesagt nicht so hoch.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Pierrefonds – Das etwas andere Schloss

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s