Irland
Kommentare 1

Wandern in der Nähe von Dublin? Warum nicht mal nach Howth fahren?

 

Der Städtetrip nach Dublin war wohl der erste überhaupt, wo ich verhältnismäßig oft Ausflüge ins Umland gemacht habe. Sicher auch, weil man mit Irland Begriffe wie „Grüne Insel“, „Klippen“ und „Natur“ im Generellen automatisch in Verbindung bringt.

Mit Howth hatte ich mir im Vorfeld einen Ort ausgesucht, an dem das alles zusammen kommt und an welchem man auch schön wandern kann.

Oft wird das Wandern in meiner Generation in die Ecke „langweilig und altbacken“ gedrängt. Ich für meinen Teil, kann ihm aber nur Positives abgewinnen.

Natur, Ruhe, Bewegung und die Gelegenheit richtig gute Gespräche zu führen. Wer kann dazu schon nein sagen?

Wohl ein typischer Anblick eines Hafenbeckens. Nichts desto trotz sind die Chancen hoch, dass man einer Robbe beim Paddeln zuschauen kann. Uns war es vergönnt.

In Howth angekommen, führt einen der Weg am Hafen entlang direkt zu den Klippen wo man zweierlei Touren wandern kann. Entweder den Lower Cliff Loop, mit 6km Länge wofür ca 2,5h veranschlagt werden sollten oder den Bog of Frogs Loop mit 10km Länge für die man 4h einplanen sollte.

Wir hatten uns für die kürzere entschieden, da wir recht spontan einen Abstecher nach Howth gemacht hatten und wir sonst etwas zu spät wieder zurück in Dublin gewesen wären. Auf seine Kosten kommt man mit Sicherheit auf beiden Touren.

In meinem letzten Eintrag hatte ich ja schon erwähnt, dass man bei den Preisen für die Fahrt nicht zweimal überlegen muss, ob man sein Budget für einen Ausflug nach Howth ausgeben will. Und bei einer Fahrtzeit von nicht ganz 30min kann man sich, wie wir das getan haben, auch mal spontan dazu entscheiden hin zu fahren.

Warst Du schon in Howth? Welche Route bist Du gewandert?

Verwandte Artikel:

1 Kommentare

  1. Pingback: Ein Fazit: Dublin – was erwartet Dich? – Fernwehge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.