Work & Travel auf Island: Ankunft & Arbeitsalltag

Wie viel Zeit würdest du brauchen, um dich seelisch und moralisch auf einen mehrmonatigen Auslandsaufenthalt vorzubereiten? Mir blieb beim Thema Work & Travel genau eine Woche ab der Zusage des Hofes, bis zu meinem Abflug. Das ging überraschend gut. Ich bin aber auch von der Sorte Mensch, die erst 5 Minuten vorher nervös wird. In dem Falle also, als der Bus an meinem 2. Tag auf Island an der Haltestelle hielt, an der ich das erste Mal auf jemanden aus meiner Gastfamilie traf.

Scheinbar brauchte „mein“ Hof ziemlich spontan jemanden und da ich flexibel war und der Hof genau meinen Wünschen entsprach (Farmarbeit mit Tieren), habe ich nicht lange gezögert und zugestimmt. So kam es im September 2013, dass ich bei sommerlichen 33°C nach Island flog, wo mich ganze 8°C erwarteten.

Als ich also zum aller ersten Mal überhaupt isländischen Boden unter meinen Füßen hatte und nach draußen schwankte (Vielleicht war es auch nur mein Kopf? Nach 3 Stunden heftigster Turbolenzen war ich mir da nicht ganz sicher.), fielen mir genau 3 Dinge auf: Es ist ja gar nicht kalt. Es stürmt ganz schön (Sturm von der Sorte, wo man kaum Luft bekommt). Oh mein Gott, was ist das für gute Luft (Wahrscheinlich kam der Wind aus Richtung Meer und nicht aus Richtung Rollfeld.)?

„Work & Travel auf Island: Ankunft & Arbeitsalltag“ weiterlesen

Kino-Tipp: „Der Eid“ von Baltasar Kormákur

Die Preview von „Der Eid“ wurde mir von Pure Online zur Verfügung gestellt.

Island- und Filmfans aufgepasst: Am Donnerstag, 9. Februar 2017, kommt der neue Film von Baltasar Kormákur (Everest, Reykjavík 101) in die deutschen Kinos.

Seichtes Popcorn Kino darf man hier nicht erwarten. In „Der Eid“ werden wir mitten in das Leben des erfolgreichen Chirurgen Finnur hineingeworfen, dessen heile Welt mehr und mehr aus den Fugen gerät.  „Kino-Tipp: „Der Eid“ von Baltasar Kormákur“ weiterlesen

Work & Travel in Island: Vorbereitungen

Ob nach dem Abitur, nach dem Studium oder zu einem ganz anderen Zeitpunkt: Work & Travel ist die Möglichkeit, um andere Länder und Kulturen kennenzulernen und tolle Erfahrungen zu sammeln.

Mich zog es 2013 nicht in die große Ferne nach Australien oder Kanada, nein, ich wollte Island erleben. Intensiver und länger, als man das als einfacher Tourist tun würde. Wie geht das besser, als beim Work & Travel?

Welche Vorbereitungen muss man treffen und welche Kriterien erfüllen? Meine Erfahrungen und Tipps gibt es jetzt hier zusammengefasst. (Nicht nur interessant für Leute, die Work & Travel in Island machen wollen.)

„Work & Travel in Island: Vorbereitungen“ weiterlesen

Little Tokyo in Düsseldorf

Ich lieeebe Düsseldorf! Klar, ist Düsseldorf bekannt als Modestadt, aber das ist nicht der Grund, weswegen ich in die Stadt am Rhein fahre. Mich interessiert etwas ganz anderes. In Düsseldorf leben die meisten Japaner Deutschlands, was zu meiner großen Freude bedeutet, dass dort ein Little Tokyo entstanden ist.

Neben zahlreichen japanischen Restaurants, gibt es außerdem japanische Bäckereien, Supermärkte und Buchhandlungen. Als Fan von japanischer Küche und Kultur ist das natürlich genau das richtige für mich.

All die, die sich hin und wieder ein wenig wie in Japan fühlen wollen, finden hier meine Tipps für die Japanmeile rund um die Immermannstraße.

„Little Tokyo in Düsseldorf“ weiterlesen