Alle Artikel in: Island

Snudar islaendische Zimtschneck

Rezept: Snúðar, die isländischen Zimtschnecken

Jæja, jedes nordische Land hat seine eigene Variante der Zimtschnecke. So natürlich auch Island. Die Besonderheit bei Snúðar ist einmal die Größe der Schnecken, sowie die Tatsache, dass sich die Isländer wohl gesagt haben: „Nicht kleckern! Klotzen!“. Denn würde die Größe der Zimtschnecke nicht schon reichen, nein, man macht sie gleich noch etwas deftiger, indem man sie schön mit einer Glasur versieht. Für alle, die entweder noch keine isländischen Zimtschnecken probiert haben oder aber für die, die in Urlaubserinnerungen schwelgen möchten, hier also das Rezept für isländische Snúðar. Puh, und ich muss wirklich sagen, ich habe selten so gute Zimtschnecken gegessen.

Sultu Snudar isländische Rhabarber Schnecken

Rezept: Sultu Snúðar – isländische Marmeladenschnecken mit Rhabarber

Heute möchte ich dir meine Lieblingskekse aus Island vorstellen: Die Sultu Snúðar! Sprich: Marmeladenschnecken. Und wenn ich so an Island denke, dann gibt es nur eine einzig wahre Marmelade, die bei einem isländischen Gebäck dabei sein kann: Natürlich die Rhabarber-Marmelade. Vielleicht fragt sich die eine oder der andere, warum bloß Rhabarber? Rhabarber ist wohl das einzige Obst, welches in Island prächtig wächst und gedeiht. Das erklärt wahrscheinlich auch warum ich innerhalb der drei Monate, die ich in Island auf einer Farm gewohnt und gearbeitet habe, mehr Rhabarber gegessen habe, als in den 24 Jahren davor zusammen. Rhabarber wird einfach so oft gegessen… oder als Sirup getrunken. Es ist unglaublich!

Ein Rezept für Kleiner, die isländischen Donuts.

Rezept: Kleinur, die isländischen Donuts

Hast du schon mal frische isländische Kleinur probiert? Bei Kleinur handelt es sich um Schmalzgebäck. Manche sagen auch, es seien die isländischen Donuts. Geschmacklich unterscheiden sich die beiden doch schon etwas. Das erste Mal habe ich sie während des Schafabtriebs in Island auf einem Buffet gesehen und mir gedacht: „Och, das probier‘ ich mal.“. Zu der Zeit hatte ich noch nie etwas von Kleinur gehört, aber ich war begeistert.

Rezept: Isländisches Plokkfiskur

Es ist, wie es ist: Das Thema Reisen ist 2020 sehr schwierig. Da es für mich dieses Jahr das erste Mal seit Jahren nicht in den Norden gehen wird, habe ich beschlossen, mir den Norden nach Hause zu holen. Und wie geht das besser, als mit nordischer Küche? Plokkfiskur ist eines meiner isländischen Lieblingsgerichte. Ein richtiges Soul Food – perfekt für die kalten Monate. Eigentlich handelt es sich hierbei um ein Gericht zur Resteverwertung, welches ich auf meinem Hof  in Island häufiger gegessen habe. Es macht optisch vielleicht nicht viel her, geschmacklich allerdings, liegt es ganz weit vorne.

Fyrir Framan Annað Fólk © Nordlichter Film

Kino-Tipp: „Fyrir framan annað fólk“ beim Nordlichter Film Festival 2019

Das Nordlichter Film Festival geht in eine neue Runde. Jedes Jahr bringt Nordlichter Film sechs Filme aus Nordeuropa in die deutschen Kinos. Dieses Jahr sind es die Filme Amatörer (S), Armomurhaaja (FI), Northern Disco Lights (NO), Lykkelænder (DK/ GL), Norske Byggeklosser (NO) und den isländischen Film Fyrir Framan Annað Fólk, den ich mir für euch schon vorab angeschaut habe. In Fyrir Framan Annað Fólk/ Vor anderen lernen wir Hubert kennen. Einen introvertierten Grafikdesigner, der von seinem Chef auf eine Party geschleift wird und dort auf Hanna trifft. Eine Party, eine interessante Frau und eben Huberts Introversion – das kann ja etwas werden.

Viele Attraktionen liegen direkt an der Ringstraße, hier die Wasserfälle Godafoss

Gute Gründe, mit dem eigenen Auto nach Island zu reisen

Dies ist ein Gastbeitrag von Jo vom Reiseblog Elchkuss.de. Der Seegang ist heftig. Das Schiff wird emporgehoben, nur um wenig später ins nächste Wellental hinabzusinken. Zum ersten Mal in unserem Leben bekommen wir eine Ahnung davon, wie es sich anfühlen könnte, seekrank zu werden. Wir sind irgendwo auf dem Nordatlantik. Land haben wir schon lange keines mehr gesehen. Abends sitzen wir in der Bar und gönnen uns ein sündhaft teures Bier. Die Tanzband spielt gar nicht mal so gut. Es ist Dienstagabend. Erst am Donnerstagmorgen werden wir in Seyðisfjörður auf Island ankommen. Für einen kurzen Augenblick überlegen wir uns, ob es wirklich so eine gute Idee gewesen ist, mit dem eigenen Auto und der Fähre nach Island zu fahren. Aber es ist nur ein kurzer Augenblick. Denn es ist eine gute Idee – und dafür gibt es mehrere Gründe.