Insider London von Rachel Felder

„Insider London“ von Rachel Felder wurde mir von Harper Design kostenlos zur Verfügung gestellt.


Die Planung eines Städtetrips
erfordert immer einen gewissen Zeitaufwand. Jedes Mal aufs Neue durchforste ich das Internet und lese einen Blogpost nach dem anderen. Immer auf der Suche nach den Insider Tipps schlecht hin. Denn, seien wir mal ehrlich: Hat man nur ein paar Tage in einer Großstadt, bleibt einem nicht so viel Zeit auf gut Glück durch die Straßen zu ziehen und zufällig tolle Entdeckungen zu machen. Klar, habe ich schon genug geniale Läden on the run gefunden, aber hat man schon eine gewisse Ahnung, wo gute Geschäfte oder Cafés sind, ist die Wahrscheinlichkeit höher, in deren Nähe noch weitere zu finden. Und hier kommt Rachel Felders neues Buch „Insider London“ ins Spiel.

„Insider London von Rachel Felder“ weiterlesen

Das Buch vom Meer, Morten A. Strøksnes

„Das Buch vom Meer“ wurde mir unentgeltlich vom DVA-Verlag zur Verfügung gestellt.

Der Titel hätte nicht passender gewählt sein können: „Das Buch vom Meer“ oder „Wie zwei Freunde im Schlauchboot auszogen, um im Nordmeer einen Eishai zu fangen, und dafür ein ganzes Jahr brauchen“ von Morten A. Strøksnes, bringt die zwei Hauptthemen des Buches auf den Punkt. Zum einen wäre da die Erzählung darüber, wie der Autor mit seinem Freund Hugo versucht einen Eishai in den Lofoten zu fangen. Mit Hilfe verschiedener Köder, verschiedener Boote und zu den unterschiedlichsten Jahreszeiten. Zum anderen bekommen wir einen Einblick in die unglaubliche Geschichte und Artenvielfalt des Meeres geboten.

Wer hier einen Roman erwartet, wird entweder enttäuscht oder aber positiv überrascht. Fließend gelingt es dem Autor, zwischen Erzählung und geschichtlichen, oder auch wissenschaftlichen, Fakten zu wechseln und er meistert dabei den Spagat zwischen Erzählung und Sachbuch.

„Das Buch vom Meer, Morten A. Strøksnes“ weiterlesen