Iceland Airwaves Festival 2015 – must sees!

In meinem Umfeld bin ich dafür bekannt, ständig auf Konzerte zu gehen. Freunde und Kollegen fragen freundlicherweise immer noch nach, zu wessen Konzert ich denn nun wieder gehe. Nett ist es deshalb, weil ihnen in 95% aller Fälle die Band nichts sagt, da sie wieder mal aus Skandinavien, Island oder Estland ist und noch nicht im Fokus der breiten Öffentlichkeit steht. Dieses Jahr setze ich meinem Konzert-Jahr noch ein Sahnehäubchen oben auf, denn ich werde zum ersten Mal auf das Iceland Airwaves Festival gehen.

Meine must sees für das Iceland Airwaves 2015 möchte ich dir heute vorstellen.

Nachdem mit Björk wohl die bekannteste Künstlerin beim Iceland Airwaves Festival 2015 wieder abgesagt hat (sie hat alle restlichen Konzerte dieses Jahr gecancelt), gibt es keinen international bekannten Headliner, der bei dem Festival auftritt (In den letzten Jahren waren das z.B. Kraftwerk oder Of Monsters and Men).

Generell ist der Fokus sehr stark auf den heimischen, isländischen Bands.
So kommt es auch, dass ich neben Júníus Meyvant, den ich Ende September bereits in Köln gesehen habe, nur die Musik von Vök und in Ansätzen die von dj flugvél og geimskip, kenne. Alle anderen Bands habe ich erst durch das Durchstöbern des Line-Ups kennengelernt.

Bis zur Bekanntgabe, dass Ásgeir am 16. Juni das letzte Konzert in Island für dieses Jahr spielen würde, hatte ich ja gehofft, auch ihn im Rahmen des Airwaves sehen zu können. Und das endlich auch mal mit einem ausschließlich isländischen Set. Leider ist mir das wohl nicht vergönnt. Ein ander Mal vielleicht. Eine andere Band, auf die ich gehofft hatte, war Samaris. Leider auch nicht im offiziellen Line-Up vertreten. Vielleicht aber auch besser so, denn meine Liste ist trotzdem picke packe voll geworden.

Hier nun meine Tipps für das Iceland Aiwaves Festival 2015.

Vök
Wohl die Band auf die ich mich am meisten freue und die ich unbedingt sehen möchte.
Ihre Musik habe ich vor 2 Jahren entdeckt und seitdem gab es noch keine Gelegenheit auf eines ihrer Konzerte zu gehen, da sie nie in meiner Nähe waren. Aber jetzt! Electro trifft hier auf Saxophon und eine tolle Sängerin.

Sie haben sowohl isländische, als auch englische Texte auf ihren EPs, daher gibts bei ihnen direkt 2 Stücke zum reinhören.

Júníus Meyvant
Ich weiß gar nicht mehr wann und wie ich über seine Musik gestolpert bin, aber es war Liebe auf den ersten Ton, wenn man so will. Ihn habe ich Ende September auch zum ersten Mal in Köln live sehen können. Es war eine kleine, intime Runde, sodass er scherzte, dass sich jetzt alle mal in einen Kreis stellen sollten, damit wir eine Vorstellungsrunde machen können. Neben diversen Scherzen, erzählt er auch die ein oder andere lustige Anekdote zu seinen Stücken. Nicht nur seine Musik ist toll, sondern auch sein Humor. Sollte er ein zweites Standbein neben der Musik brauchen, sollte er mal über Comedy nachdenken.

Agent Fresco 
Ihr Name ist mir in den letzten Jahren häufiger untergekommen. Aber erst jetzt, wo ich das Line Up des Festivals durchstöbert habe, habe ich mich wirklich mal mit ihrer Musik auseinander gesetzt. Sie erinnert mich an irgendwen, aber ich komme einfach nicht drauf. Macht aber nichts. Mir gefällt ihr Stil. Ein bisschen rockig, düster, leicht melancholisch vielleicht.

Art is Dead
Sie habe ich erst durch das Line Up entdeckt. Mit einem Mix aus Alternative und Electro kann man bei mir nicht viel falsch machen, daher sind sie auf meiner Must see-Liste gelandet. Sie klingen vielversprechend. Ich bin gespannt!

Young Karin
Normalerweise gehört poppige Musik nicht so zu den Stilen, die ich sonst höre, aber Young Karin hat mich doch irgendwie überzeugt.

Munstur
Auf sie bin ich durch einen Facebook Post vom Polarblog (ein Blog rund um skandinavische und nordischer Musik) aufmerksam geworden. Die Mitglieder der Band sind zwar noch nicht ganz Grün hinter den Ohren, oder erst so gerade, aber nichts desto trotz machen sie großartige Musik. Tollen Indierock, mal mit isländischen, mal mit englischen Texten.

Das Video zu Tveir fuglar lohnt sich doppelt anzusehen. Es wurde auf den Dächern Reykjaviks gedreht.

dj flugvél og geimskip
Ein Tipp, für all die, die mal etwas außergewöhnliches sehen und hören möchten. DJ Flugzeug und Raumschiffs Musik & Auftreten erinnern mich stark an japanischen elektro-pop, nur mit isländischen Texten.

Mal sehen, wen ich noch alles durch Zufall entdecken werde. Da das Festival in Hallen stattfindet ist schließlich auch nicht gewährleistet, dass man tatsächlich in jede Halle hinein kommt. Aber genügend Alternativen gibt es auf jeden Fall.

Wofür das Iceland Airwaves Festival nämlich auch bekannt ist, sind die unzähligen Off-Venue Shows. Heißt: Shows, die nicht offiziell zum Festival dazu gehören und wozu man auch kein Festivalbändchen braucht. Dazu passend finden diese Konzerte beispielsweise in Kneipen, Klamottengeschäften oder im berüchtigten KEX Hostel statt.

Das Festival ist immer Anfang November in Reykjavik (dieses Jahr vom 4.- 8.11.). Das Festival Ticket oder den Voucher kann man ab dem 2.11. in der Harpa gegen ein Festivalbändchen tauschen. Und für alle, die es betreffen könnte: Auf das Festival darf man erst ab 20 Jahren. Alle, die jünger sind, müssen sich noch etwas gedulden, oder können eben nur, wie gerade erwähnt, zu den Off-Venue Shows, da diese ja nicht zum Festival gehören.

Weitere Infos gibts hier!
Das offizielle Line-Up hier!
Und das der Off-Venue Shows hier! 

Wenn du mich virtuell nach Island begleiten möchtest, dann kannst du das am besten über Twitter, Instagram oder Facebook tun.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s