Planen, Schweden, Skandinavien, Städtetrip
Kommentare 2

Shopping Tipps für Göteborg und die etwas anderen Souvenirs

Neben der Kultur, ist das Shopping auf einem Städtetrip nicht wegzudenken. Doch mit der Globalisierung geht leider auch einher, dass sich die Einkaufsstraßen in den meisten Städten sehr ähneln. Aus dem Grunde habe ich beschlossen auf Reisen die Geschäfte zu meiden, bei denen ich auch zuhause einkaufen gehen könnte.

Dies gelingt einem in Göteborg sehr gut im Stadtteil Haga. Mit seinen traditionellen Holzhäusern und einheimischen Geschäften bietet er eine tolle Abwechslung zu den modernen Einkaufsstraßen. Dort wimmelt es nur so vor kleinen Interieur Geschäften, Antikläden und vielen Cafés, die dafür bekannt sind, dass man dort riesige Zimtschnecken kaufen kann. Aber nicht nur dort findet man interessante Geschäfte.

Heute stelle ich dir meine Shopping Tipps für Göteborg vor. Wo findet man Bonbons, von denen man süchtig wird und wann kann man besonders gute Schnäppchen schlagen? Wo kann man gut und günstig essen gehen? Und außerdem zeige ich dir meine etwas anderen Souvenirs.

Choklad & Karamellbutik – Postgatan 6
Unverhofft kommt oft, oder wie war das? Dieses Geschäft habe ich nur durch Zufall entdeckt und im Nachhinein wundert es mich, dass ich nicht schon vor meiner Reise von ihm erfahren habe. Nachdem meine Schwester und ich bei strahlendem Sonnenschein am Hafen entlang spaziert waren, nahmen wir ausnahmsweise einen anderen Weg zurück ins Zentrum. Irgendwann stach mir dann ein Schild mit der Aufschrift „Choklad & Karamellbutik“ ins Auge. Davon aufmerksam gemacht, bogen wir in eine Art Innenhof ein und fanden uns vor diesem schnuckeligen Süßigkeiten Geschäft wieder.

Die Auswahl an Bonbons und Schokolade ist riesig und ich bin mir sicher, dass es dort nichts gibt, was nicht schmeckt. Ich muss nämlich gestehen, dass ich kein großer Bonbon Fan bin, aber trotzdem habe ich Angst vor dem Tag, an dem meine Bonbon Tüten leer sind. Als wir da waren, gab es ein 4 Tüten für 100 SEK Spezial, sodass wir jeweils 4 Tüten genommen haben. Das bot sich natürlich super als Mitbringsel an.

4-GOTT – Östra Hamngatan 5
Obiges Foto zeigt eigentlich alles, was man über den Laden wissen muss. Außer vielleicht, dass dies nur die eine Seite war. Man kann sich dort aber nicht nur seine Godis Tüte zusammenstellen, sondern auch Schokoriegel, Lakritz und abgepackte Süßigkeiten aus den verschiedensten Ländern kaufen. Beispielsweise Reese’s Peanut Butter Cups aus Amerika, Lakritz aus Island oder Finnland und Schokolade aus Deutschland und der Schweiz.

Artilleriet – Magasinsgatan 19
Wer typisches skandinavisches Design und Interieur mag, wird Artilleriet lieben.
Alle Einkäufe werden hier in Packpapier verpackt und mit rotem Wachssiegel verschlossen. Das hat was!
Gott sei Dank, sind die Preise hier recht hoch. Andernfalls hätte ich den Laden sicher leer gekauft.

Åhlens – Östra Hamngatan 18
Åhlens ist ein großes Kaufhaus, wo es quasi alles gibt. Man könnte sagen: Galleria Kaufhof, nur in cool. Wer auf der Suche nach Kosta Boda, Orrefors, almedahls und Konsorten ist, wird dort definitiv fündig. Ich selbst war nur im Erdgeschoss und habe mich auf die Einrichtung und Dekoartikel beschränkt.

Myrorna – Järntorgsgatan 10
Auf 4 Etagen findet man von Vintage Kleidung bis Geschirr und Einrichtungsgegenständen alles. Aber eben Secondhand und dementsprechend günstig.

Retrock – Kungsportsavenyen 41
Der Laden, der das Herz eines jeden Mumin Fans höher schlagen lässt. Dort gibt es eigentlich nichts, was es nicht gibt. Von der Tasse, über Pflaster und Keksausstechern, bis hin zu Mumin Spielzeug und Kinderkleidung gibt es dort alles.

Und weißt du, was das tollste am Shopping in Göteborg ist? Während der Vorweihnachtszeit, gibt es in sehr vielen Geschäften Weihnachtsspecials. Das bedeutet, dass es viele Rabatte gibt und auch, dass man oft 2 zum Preis von einem bekommt.

Ich hatte mir vor meiner Reise zum Beispiel in den Kopf gesetzt, meiner Mutter zu Weihnachten ein Kochbuch mit typisch schwedischen Gerichten zu schenken. Doch gestaltete sich dies als gar nicht so einfach. Die Auswahl war nicht so groß und teilweise waren die Bücher ziemlich teuer. Schlussendlich habe ich mich für eines der teureren entschieden, da mir dies am besten gefiel. Als die Kassiererin mir dann den Preis nannte, konnte ich meinen Ohren nicht trauen. Scheinbar gab es auch dort eine Weihnachtsaktion, sodass ich wesentlich weniger bezahlen musste, als eigentlich gedacht. So macht Geschenke-Shoppen doch doppelt Spaß.

Sehenswürdigkeiten Aussicht

Gut essen in Göteborg. Und das sogar günstig.

Stora Saluhallen – Kungstorget
Die Saluhallen existieren seit dem Ende des 19. Jahrhunderts. In den alten Markthallen findet man die unterschiedlichsten kulinarischen Köstlichkeiten. Und somit ist es der perfekte Ort, um ein Mittagessen einzunehmen. Unsere Wahl fiel auf einen griechischen Stand, wo sich viele Göteborger ihr Mittagessen holten. Gegessen haben wir einen gemischten Teller mit Eintopf, Salat und Nudeln. Dabei gab es noch ein Brötchen und wie das in Schweden üblich ist, Mineralwasser. Gekostet hat uns das Essen nur 60 SEK und es war so lecker und reichlich, dass wir uns die Reste noch mitgenommen haben.

Haiku Sushi Lounge – Drottninggattan 30
Wer würde meinen, ausgerechnet in einer Sushi Bar auf günstige Preise zu treffen? So geschehen in Göteborg. Wir waren hin und her gerissen, wo wir nun abends essen sollten. Als wir suchend durch die Straßen zogen, fanden wir uns irgendwann vor dem Haiku wieder. Ein Schild lockte mit Running Sushi und All You Can Eat inklusive Miso Suppe für unschlagbare 169 SEK. Bei Sushi brennen bei uns in regelmäßigen Abständen die Sicherungen durch, sodass All You Can Eat nur all zu verlockend klang. Das Sushi wird direkt vor einem zubereitet und wir hatten nichts zu beanstanden. Vor allem der halb rohe, halb „angeflämmte“ Lachs hatte es mir angetan. Zu beachten ist allerdings nur, dass sie abends verhältnismäßig früh schließen. Montags bis samstags nämlich um 21 Uhr, sonntags sogar schon um 17 Uhr.

Nun aber zu meinen etwas anderen Souvenirs!

Natürlich bringe ich mir gerne eine Erinnerung aus dem Urlaub mit. Allerdings bin ich kein großer Fan von Magneten, Schlüsselanhängern oder der Gleichen. Wenn ich die Befürchtung habe, dass etwas in einer Ecke verstauben wird, kaufe ich es erst gar nicht. So sind diese 3 Sachen meine etwas anderen Souvenirs geworden: Mumin Emaille Becher (Er ist finnisch, ich weiß ;D), ein Julgris/ Weihnachtsschwein in Anlehnung an den Julbock und Jultomte, sowie ein Küchentuch von almedahls aus der PICKNICK Reihe.

Es ist ein Wunder, dass ich nur so wenig gekauft habe, bei all den tollen Interieur Läden! Hast du noch weitere Shopping Tipps für Göteborg? Dann immer her damit!

Verwandte Artikel:

2 Kommentare

  1. Was für ein toller Beitrag! So viele Tipps! Ich sollte mir Göteborg auch endlich mal anschauen 🙂 Und jetzt weiss ich ja auch, wo ich zum shoppen hin müsste!
    Liebe Grüße,
    Rike

    • Danke, das freut mich. Ich fand Göteborg wirklich sehr schön und trotz der Vorweihnachtszeit war es nicht zu hektisch.
      Liebe Grüße,
      Silja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.