Deutschland, Hotels, Köln, Planen, Städtetrip, Unterkünfte, Warum in die Ferne schweifen?
Schreibe einen Kommentar

Oriental Feeling mit Domblick – My Room im ibis Köln Centrum

Die letzte Mai-Woche habe ich eine Premiere gefeiert. Es ging für eine Nacht in das ibis Köln Centrum, um das neue Zimmerkonzept „My room“ von Accor Hotels auszuprobieren.

Bei diesem Konzept hatten Mitarbeiter die Chance, jeweils einem Zimmer nach ihren persönlichen Vorstellungen eine individuelle Optik zu verleihen. So hatte mein Zimmer eine orientalische Note und stand unter dem Motto „Oriental Feeling“.

ibis koeln centrum-myroom-oriental feeling-accorhotels-cologne (4)

Passend zu dem Thema, wurden hier und da kleine Akzente gesetzt, wie z.B. ein Wandbild einer Shisha, ein Bild mit einem typischen Bazar oder mein Favorit: Ein tolles Fußkissen mit orientalischem Stickereimuster. Diese Details lockern das sonst minimalistisch, zweckmäßige Zimmer schön auf.

Ein weiteres Extra war ein Gutschein für einen orientalischen Tee, der stilecht im Glas serviert wird. Einlösen kann man ihn an der Hotelbar. Für mich als Tee-Fan, war das genau das Richtige.

ibis koeln centrum-myroom-oriental feeling-accorhotels-cologne (1)

ibis koeln centrum-myroom-oriental feeling-accorhotels-cologne (5)

ibis koeln centrum-myroom-oriental feeling-accorhotels-cologne (3)

Die Lage des ibis Köln Centrums ist sehr zentral. Es liegt direkt am Barbarossaplatz und ist somit mit der U-Bahn sehr gut zu erreichen. Die Linien 16 und 18 fahren z.B. ab Hauptbahnhof Richtung Barbarossaplatz ab. Wer mit dem Auto kommt, kann bequem in der Tiefgarage parken.

Zudem sind diverse Einkaufsstraßen (z.B. Neumarkt & Ehrenstraße) fußläufig in wenigen Gehminuten zu erreichen. Aber auch das Belgische Viertel, wo es neben kleinen Botiquen gute Cafés und Restaurants gibt. Wer zur Messe oder zu einem Konzert in der Lanxess Arena möchte, kann diese problemlos mit den U-Bahn Linien 1 und 9 ab Neumarkt erreichen.

 

Die Lobby, die Bar und der Frühstücksraum sind sehr modern und stylisch eingerichtet. So  ist es kaum verwunderlich, dass man sich beim Frühstück sein Müsli u.a. mit Chia Samen verfeinern oder sein Rührei mit frischen Kräutern garnieren kann. Selbst eine sogenannte „Waffel Bar“ gibt es, wo man sich seine Waffel selber backen kann. Diverse Toppings stehen auch zur Verfügung. Klar, das ich das testen musste. Funktioniert 1A und wurde von den anderen Gästen auch fleißig genutzt.

Hinweis: Vielen Dank an Accor Hotels für die Einladung das My Room Konzept zu testen. Meine Meinung bleibt davon unberührt. Weitere Infos und Fotos findet ihr unter #roomstories und #myroombyaccorhotels.

Verwandte Artikel:

0 Kommentare

  1. Die Idee ist witzig! Gefällt mir sehr, dass die Mitarbeiter mit einbezogen wurden. Gibt es mehrere dieser Zimmer im ibis Köln oder auch in anderen Hotels? Lg, Brigitte

    • Hallo Brigitte,
      wenn nicht noch welche hinzu gekommen sind, gibt es im ibis Köln insgesamt 3 Zimmer. In Mercure Hotels findet man diese Art der Zimmer auch.
      Liebe Grüße
      Silja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.